Pinakes | Πίνακες

Textes et manuscrits grecs

Numéro diktyon : 53889

Type de cote : Actuelle

Titre : Tetraeuangelium

Auteurs de la notice :

  • Rédigé par : Kwass Ann Sophie
  • Vérifié par : Castelli Emanuele

Equipe référente :

ParaTexBib

Copistes, possesseurs & autres :

Nom Siècle Dates Remarque Nature de la relation Folios Commentaire
Minoïde Mynas 19 ca. 1790-1860 possesseur 5r

Identifiants :

Répertoire Numéro Url Remarque
Aland minuscules 1293
Gallica numérisation Suppl.gr. 1225
Archives et manuscrits suppl. gr. 1225

Contenu :

Notice en cours de révision ; informations sur le contenu non disponibles.
Numéro Titre Folios Siècle Date Support Principal Remarque Copistes, Possesseurs & Autres Révision
1.S Canones euangeliorum, epigr., specialibus 001-4 11 ? Parchemin - Die wohl vollständige Reproduktion auf VMR zeigt ein Vorsatzblatz. - Diese Folios sind stark restauriert und in einer anderen Schrift verfasst als die übrigen. Sie gehören möglicherweise einer anderen Produktionseinheit an, vgl. UC 2.A.
Numéro Titre Folios Siècle Date Support Principal Remarque Copistes, Possesseurs & Autres Révision
2.A Tetraeυangelium cum capitulis, prologis, imag., specialibus 005-12, 017-270 11 Parchemin - Laut Katalog wurde die Handschrift restauriert, nachdem die Feuchtigkeit sie teilweise zerstört hatte. - Daher fehlen nach f. 1, 4, 87, 193 und 270 Folios, vgl. Concasty, S. 394. - f. 1-4 sind besonders stark restauriert und gehören vielleicht zu einer anderen Produktionseinheit, vgl. UC 1.S. - Vielleicht fehlen daher auch die Capitula und das Portrait zu Matthäus. - Zwischen f. 4 und 5 scheint ein weißes Blatt eingebunden zu sein. Zwischen f. 80 und 81 sowie zwischen f. 218 und 219 befinden sich weiße, leere Blätter aus Papier. - Möglicherweise sind auch die später geschrieben Folios 13-16 Teil dieser Restaurierung, vgl. UC 2.R. - Mt, Lk und Jh enthalten Randnotizen in Majuskelschrift. Es scheint sich dabei um dieselbe Produktionseinheit zu handeln, da die Majuskelschrift jener der Capitula gleicht. - Sofern anhand der anscheinend vollständigen Reproduktion auf VMR erkennbar, gibt es in der Restaurierung ein Nachsatzblatt. - Die Handschrift wurde am 18.5.1898 von der BNF erworben, vgl. Omont, S. 394.
Répertoire Numéro Url Remarque
Aland minuscules 1293
Numéro Titre Folios Siècle Date Support Principal Remarque Copistes, Possesseurs & Autres Révision
3.R Euang. Matth. (rest.) 013-16 14 Parchemin Der Katalog gibt irrtümlicherweise auch f. 12 als Restaurierung an.